Billwerder30-Bergedorf120-Neuallermoehe2

Verfahrensschritt

Interne Bearbeitung 1

Zeitraum

Behörde

Bezirksamt Bergedorf

Planungsanlass

Durch den Bebauungsplan mit der vorgesehenen Bezeichnung Billwerder 30 / Bergedorf 120 / Neuallermöhe 2 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Entwicklung des neuen Stadtteils Oberbillwerder mit Stadtquartieren für insgesamt etwa 6.000 bis 7.000 Wohneinheiten und etwa 4.000 bis 5.000 Arbeitsplätzen in gemischten Nutzungen geschaffen werden. Ziel ist es, einen wesentlichen Beitrag für den Hamburger Wohnungsmarkt und für die Schaffung von Arbeitsplätzen zu leisten. Bestandteile der Planung sind unter anderem ein zentraler Versorgungsbereich, soziale Infrastrukturen, eine Hochschule, Mobilitätszentren und Grünflächen. Insbesondere sind Kerngebiete, Urbane Gebiete, Allgemeine Wohngebiete, Parkanlagen, Flächen für den Gemeinbedarf, Sportanlagen sowie naturschutzfachliche Ausgleichsflächen vorgesehen.

Ansprechpartner für Bürger

Die Äußerungen und die Erörterung mit der Öffentlichkeit werden derzeit für die Befassung in den politischen Gremien ausgewertet.

Aretius Klosa
Tel.: 42891-4521
Katrin Hilpert
Tel.: 42891-4549
Klaus Wittmann
Tel.: 42891-4520

Aktuelle Mitteilungen

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit endete am 15. April 2021.

16.04.2021

Die Äußerungen und die Erörterung mit der Öffentlichkeit werden derzeit für die Befassung in den politischen Gremien ausgewertet.

25. März 2021 bis zum 15. April 2021: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Gemäß § 3 Absatz 1 des Baugesetzbuchs ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung,

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Karte des Verfahrens nehmen.

Ihr Ort wurde markiert

___content___

Sachdatenabfrage

___content___

Fehler

___content___

___title___

___title___

___content___

Alle in der Karte dargestellten Inhalte sind auch in den Planungsdokumenten enthalten. Die Karte dient zur besseren Verständlichkeit. In der Karte können Sie mithilfe der links von der Karte zu findenden Kartenwerkzeuge unter anderem Einzeichnungen vornehmen und diese mit Ortsbezug in einer Stellungnahme vermerken oder auch Kartenebenen ein- oder ausblenden. Darüber befindet sich der "Reden Sie mit"-Button, um eine neue Stellungnahme zu verfassen. Sie können dort ggf. auch die Funktion "Kriterien am Ort abfragen" nutzen, um die Inhalte besser nachzuvollziehen und spezifischer Stellung zu nehmen.

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Sie sehen hier die Stellungnahmen, die von Beteiligten zu diesem Verfahren eingereicht und zur Veröffentlichung freigegeben wurden, nachdem der Verfahrensträger dem zugestimmt hat.

Stellungnahme #1029

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Wie soll die S-Bahn das Mehraufkommen bewältigen, wie sollen diese Menschen in die Hamburger Innenstadt fahren?

Stellungnahme #1029

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Was wird die durchschnittliche Miete pro qm kosten?

Stellungnahme #1029

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Wer wird Eigentümer der Wohnblocks?

Stellungnahme #1029

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Woher wird der ganze Sand kommen?

Stellungnahme #1028

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Was soll das ganze Projekt kosten?
Muss das Pflegeheim Moosberg abgerissen werden? Sieht so aus auf de Karte.
Wer übernimmt die Kosten wenn angrenzende Stadtteile bei Starkregen absaufen weil OBW zubetoniert wurde?
S- Bahnen können nicht verlängert werden weil die Bahnsteige zu kurz sind, Wie wollen Sie das Problem mit den vollen Zügen lösen?
Wo werden die derzeit dort lebenden Wildtiere hin umgesiedelt von Ihnen?

Stellungnahme #1026

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Wie wollen Sie Such- und Schleichverkehre beispielsweise durch die Wohngebiete Alt-Nettelnburg (Nettelnburger Str.), Neuallermöhe (Felix-Jud-Ring) und Boberg (Boberger Furt/Schulredder) verhindern?

Stellungnahme #1025

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:
Wie wir sichergestellt, dass umliegende Gebiete durch die Aufschüttung des Baugebietes beim nächsten Starkregen nicht überflutet werden? Es gibt bereits Gutachten, die davon ausgehen, dass dieses eintreffen wird. Wer ist der Verantwortliche für Entschädigungen, falls dieses eintritt?

Stellungnahme #1024

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:
Was passiert mit den weißen Rehen von Billwerder, wenn gebaut wird?