Lohbruegge95-Bergedorf121-Neuallermoehe3

Verfahrensschritt

Interne Bearbeitung 1

Zeitraum

Behörde

Bezirksamt Bergedorf

Planungsanlass

Durch den Bebauungsplan mit der vorgesehenen Bezeichnung Lohbrügge 95 / Bergedorf 121 / Neuallermöhe 3 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine gesicherte Erschließung des geplanten Stadtteils Oberbillwerder geschaffen werden. Im Bebauungsplanverfahren wird geprüft, ob beziehungsweise inwiefern der Ladenbeker Furtweg mit der Bundesstraße 5 verknüpft werden und ob beziehungsweise inwiefern der Knotenpunkt Ladenbeker Furtweg / Lohbrügger Landstraße ertüchtigt werden muss. Des Weiteren wird geprüft, ob die Kreuzung des Nettelnburger Landwegs mit dem Rahel-Varnhagen-Weg erweitert werden muss. Insbesondere sind Straßenverkehrsflächen und naturschutzfachliche Ausgleichsflächen vorgesehen.

Details der Plangebietsabgrenzung werden im weiteren Verfahren festgelegt; die Karten zeigen nur den nach aktueller Erkenntnis weitgehendsten Bereich.

Ansprechpartner für Bürger

Die Äußerungen und die Erörterung mit der Öffentlichkeit werden derzeit für die Befassung in den politischen Gremien ausgewertet.

Aretius Klosa
Tel.: 42891-4521
Katrin Hilpert
Tel.: 42891-4549
Klaus Wittmann
Tel.: 42891-4520

Aktuelle Mitteilungen

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit endete am 15. April 2021.

16.04.2021

Die Äußerungen und die Erörterung mit der Öffentlichkeit werden derzeit für die Befassung in den politischen Gremien ausgewertet.

25. März 2021 bis zum 15. April 2021: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Gemäß § 3 Absatz 1 des Baugesetzbuchs ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung,

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Karte des Verfahrens nehmen.

Ihr Ort wurde markiert

___content___

Sachdatenabfrage

___content___

Fehler

___content___

___title___

___title___

___content___

Alle in der Karte dargestellten Inhalte sind auch in den Planungsdokumenten enthalten. Die Karte dient zur besseren Verständlichkeit. In der Karte können Sie mithilfe der links von der Karte zu findenden Kartenwerkzeuge unter anderem Einzeichnungen vornehmen und diese mit Ortsbezug in einer Stellungnahme vermerken oder auch Kartenebenen ein- oder ausblenden. Darüber befindet sich der "Reden Sie mit"-Button, um eine neue Stellungnahme zu verfassen. Sie können dort ggf. auch die Funktion "Kriterien am Ort abfragen" nutzen, um die Inhalte besser nachzuvollziehen und spezifischer Stellung zu nehmen.

Sie können an dieser Stelle Einsicht in die Dokumente des Verfahrens nehmen.

Sie sehen hier die Stellungnahmen, die von Beteiligten zu diesem Verfahren eingereicht und zur Veröffentlichung freigegeben wurden, nachdem der Verfahrensträger dem zugestimmt hat.

Stellungnahme #1013

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Ich sehe eine Anbindung an den Oberbillwerder, wenn dieser gebaut wird, nicht über die B5, sondern eher über die A25 um Lohbrügge/Ladenbek verkehrstechnisch zu entlasten, diese Region ist jetzt bereits vollkommen überlastet. Es müssen Umgehungsmaßnahmen statt direkter Zufahrt durch Wohngebiete geschaffen werden.

Stellungnahme #1013

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Nicht zuletzt würden wir, die Anwohner, unverhältnismäßig hoch durch die Ausfahrt belastet werden.

Stellungnahme #1013

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Auf dem Hang selber sind Rehe, Ringelnattern und Greifvögel ansässig. Diese würden durch diesen Bau vertrieben werden.

Stellungnahme #1013

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Ich wohne direkt unterhalb der gezeigten Variante Anschlußstelle Ladenbeker Furtweg und bin besorgt über den entstehenden Lärm, Verschmutzung, und Zerstörung von Natur. Der Ladenbeker Furtweg ist jetzt bereits durch den Verkehr überlastet, hier rollt täglich eine Lawine an Autos durch. Durch die Anschlußstelle befürchte ich einen Verkehrskollaps dieser Strecke.

Stellungnahme #1012

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Die Belastung durch Lärm und Luftverschmutzung dieser Anschlussstelle sehe ich für die Anwohner als unzumutbar an. Eine parallele Ausfahrt, von der Stadt Hamburg kommend, statt der Schleife über den Hang (aktueller Schulparkplatz) würde die Anwohner deutlich entlasten und wäre verkehrstechnisch sinnvoller.

Stellungnahme #1012

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Als direkter Anwohner der Unteren Bergkoppel, oberhalb deren die Anschlußstelle B5/ Ladenbeker Furtweg entstehen soll, bin ich entsetzt über diesen Plan, denn die Anwohner scheinen hier nicht berücksichtigt zu sein.

Stellungnahme #1011

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Warum wird so viel auffahrt für den Ladenbeker Furtweg Richtung Bergedorf benötig? Es macht ja fast den Eindruck, fast eine Autobahnauffahrt zu erstellen. Nicht das der Engpass in Bergedorf unter der Eisenbahnbrücke zu guten Zeiten eh kollabiert. Aus meiner Sicht macht eine Schleife für die Auffahrten so viel Fläche kaputt. Ich könnte mir vorstellen, dass eine Parallele auf und Abfahrt schlanker zu gestalten ist. Eine kleine Version der B5 zu Bilstedt.

Stellungnahme #1011

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Hoffentlich werden die angrenzenden Anwohner direkt Informiert.

Stellungnahme #1010

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Durch die Schaffung einer Anbindung zum Ladenbeker Furtweg entstehen Abkürzungen zwischen Bergedorf-Zentrum und dem westlichen Marschgebiet.

Wie werden vermehrt Schleichverkehre zwischen der Bergedorfer Straße/B5 und dem Gewerbegebiet Allermöhe insbesondere durch Berufs - und Schwerlastverkehr über den Billwerder Billdeich verhindert?

Stellungnahme #1009

Verfasser: Bürger
Eingereicht am:

Bei der zu erwartenden erhöhten Verkehrslast durch Oberbillwerder sollte auch die Kreuzung Ladenbeker Furtweg/Moosberg/Krusestraße in die Planungen einbezogen werden. Ein Linksabbiegen aus den Straßen Moosberg und Krusestraße wird erheblich erschwert. Das hat sich schon bei dem erhöhten Aufkommen im Rahmen des Umbaus der Kurt-A.-Körber-Chaussee und aktuell bei den Umleitungen aufgrund der Baumaßnahmen am Sander Damm gezeigt. Im Fall von Oberbillwerder wird der Verkehr vermutlich noch deutlich zunehmen. Vielleicht kann man die Ampel entsprechend verändern oder auch einen Kreisverkehr planen.